Außengelaende KiTa Hardt
Außengelaende KiTa Hardt
Außengelaende KiTa Hardt
Außengelaende KiTa Hardt
Außengelaende KiTa Hardt
Mittagessen KiTa Hardt
Mittagessen KiTa Hardt
Mittagessen KiTa Hardt
Mittagessen KiTa Hardt
Mittagessen KiTa Hardt
Raeumlichkeiten KiTa Hardt
Raeumlichkeiten KiTa Hardt
Raeumlichkeiten KiTa Hardt
Raeumlichkeiten KiTa Hardt
Raeumlichkeiten KiTa Hardt

Montessori Kindertagesstätte Heilige Familie

"Gemeinsam neue Wege gehen..."  

Herzlich willkommen in unserer zweigruppigen, katholischen Kindertagesstätte “Zur Hl. Familie“ unter Trägerschaft des katholischen Kirchengemeindeverbandes Engelskirchen. Sie befindet sich in einem verkehrsberuhigten Wohngebiet in Engelskirchen-Hardt, Höhenweg 50.

Seit 2010 sind wir katholisches Familienzentrum im Verbund.

Das soziale Umfeld unserer Gemeinde ist von einer bunten Vielfalt von Menschen geprägt, die hier leben, arbeiten und feiern. Kooperationspartnerschaften bestehen mit der Kath. Psychologischen Beratungsstelle Herbstmühle, dem Kath. Bildungswerk, dem Tagesmütternetz Oberberg e.V. Gummersbach, dem Caritasverband und der Kath. Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Gummersbach. Zudem arbeiten wir mit der Grundschule vor Ort zusammen z.B. werden Elternabende gemeinsam gestaltet.

Unsere Kindertagesstätte betreut 45 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren, davon 6 Kinder unter 3 Jahren. Die Erziehungsberechtigten können unterschiedliche Betreuungszeiten zwischen 25, 35 und 45 Stunden wählen. Regulär ist die KiTa montags bis freitags von 7:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. In den Sommerferien ist die KiTa für 3 Wochen geschlossen sowie zwischen Weihnachten und Neujahr. Zusätzlich schließt die KiTa an einigen Brückentagen. 

 

Unsere Räumlichkeiten

Im Inneren und Äußeren finden Eltern und Kinder ein großzügiges Raumangebot über zwei Etagen und ein attraktives Außengelände vor.

 

Unser pädagogisches Konzept

Wir arbeiten in unserem Haus nach Maria Montessori. Ihre Pädagogik lässt sich kurz mit der Forderung des Kindes “Hilf mir es selbst zu tun!“ umreißen. Dieser berechtigten Forderung des Kindes kommen wir nach, indem wir:

  • eine vorbereitete Umgebung mit einem stetigen Ordnungsgefüge anbieten.
  • Material zur Sinneserfahrung, zu Übungen des täglichen Lebens, mathematisches Material sowie Sprachmaterial zur freien Auswahl stellen.
  • die individuelle Entwicklung jedes einzelnen Kindes beobachten und dokumentieren und somit die Stärken, Ressourcen, aber auch Defizite erkennen und somit Fördermöglichkeiten aufzeigen können.

Die religiöse Erziehung ist ein fester Bestandteil unserer Arbeit mit den Kindern. Sie ist nicht nur an die religiösen Feiertage gebunden, sondern zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Jahr.

 

Mitarbeiter

Die pädagogischen MitarbeiterInnen bringen neben der fachlichen Qualifikation ihre eigene Persönlichkeit mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten und Begabungen mit ein. Unser Team besteht zur Zeit aus sechs pädagogischen Fachkräften und einer Küchenkraft.

 

Zusammenarbeit mit Eltern

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischen Mitarbeitern umfasst neben dem regelmäßigen Austausch auch zahlreiche Mitwirkungsmöglichkeiten für Eltern.

 

Tagesablauf / Essen

Die Eltern haben die Möglichkeit ihr Kind zwischen 7:00 und 8:30 Uhr in die KiTa zu bringen. Nach der Verabschiedung von den Eltern gehen die Kinder in individuelle und/ oder angeleitete pädagogische Beschäftigungen über (Freiarbeit). Hierzu können auch das Außengelände und die Spielbereiche neben den Gruppenräumen zum Spielen genutzt werden.

Die Kinder bringen ihr eigenes, gesundes Frühstück mit in die Einrichtung. Zu trinken gibt es Milch, Mineralwasser und Tee. Alle Kinder, die über Mittag in unserer Kindertagesstätte verweilen, nehmen eine warme Mahlzeit ein. Bei der Auswahl der Gerichte bestimmen die Kinder mit (Partizipation). Das Essen wird durch die Bergische Landküche angeliefert. Kulturelle, gesundheitsbedingte und religiös begründete Essensgewohnheiten werden berücksichtigt. Anschließend findet bis 13:30 Uhr eine Ruhezeit statt, in der den jüngeren Kindern die Gelegenheit geboten wird einen Mittagsschlaf zu halten. Im Nachmittagsbereich können die Kinder einer individuellen und/ oder angeleiteten Beschäftigung nachgehen.