• Fenster_Ki_Lo

    Impuls der Woche

Aktuelles Vorwort der Pfarrnachrichten

Liebe Leserinnen und Leser unserer Pfarrnachrichten!

 

Kraft schöpfen – aus der Quelle!


Woher kann ich meine Energie beziehen? Manchmal gleichen wir Menschen einem Auto, dem das Benzin ausgeht. Der Motor beginnt zu stottern, und schließlich bleibt der Wagen stehen. Man fühlt sich leergebrannt, hilflos und ohne Kraft. Jeder Mensch braucht Zeiten der Muße und der Entspannung. Phasen der Erholung sind keine verlorene Zeit, sondern Gelegenheiten, den Akku wieder aufzuladen. Wer rastlos in Aktionen eingespannt ist, läuft heiß und schließlich leer.


Zum Leben braucht jeder Mensch eine persönliche Kraftquelle, aus der er immer wieder schöpfen kann. Manche pflegen ein Hobby, betätigen sich in Sport und Spiel, wieder andere widmen sich einem Buch usw. Aber dahinter muss letztendlich ein Wesen stehen, von dem alle Kraft ausgeht und das unerschöpflich ist. Wie wäre es da mit „Gott“? Ohne Gott hängt alles menschliche Sein und Tun in der Luft.

Er ist der Schöpfer und Erhalter aller Dinge.

Wer diese Kraftquelle hat, kann sich glücklich preisen, denn er hat eine unversiegliche Quelle für sich erschlossen. Jeder Glaubende kann die Kraftströme in seinem Leben aufnehmen, ganz konkret in den Sakramenten der Kirche. Wer sich mit weniger zufrieden gibt, lebt gleichsam auf Sparflamme und riskiert das Ausbrennen seines Akkus. Jesus ruft uns zu: „Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke, wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Inneren werden Ströme von lebendigen Wasser fließen.
Joh 7,37, 38.
Machen Sie sich auf den Weg – zur Quelle.


Ihr / Euer
Diakon Norbert Kriesten

 
 

 

 

Aktuelle Informationen in unseren Pfarrnachrichten

Weitere Informationen finden Sie in unseren Pfarrnachrichten hier zum download